Dat is Heimat!

Dat is Heimat!
Der scheidende Prinz Bernd II. überreicht Prinz Ralf II. die Pritsche Foto: Festausschuss Eitorfer Karneval

Proklamation des Eitorfer Prinzenpaares

Samstag, der 20. November 2021 – kostümierte Jecken pendeln in Richtung Leonardo. Etwas verhaltener als sonst, mit Mundschutz, Impf- und Testnachweisen bewaffnet bilden sich die ersten Schlangen, denn wir glauben, wir alle haben es so sehr vermisst: Mit der Bürgersitzung inklusive Prinzenproklamation läutet die Turm-Garde den Eitorfer Sitzungskarneval ein.
Die Kinder-Tanzgruppen der Turm-Garde bringen gleich zu Anfang gute Stimmung in den Saal und dann ist es soweit: Der große Einzug aller Eitorfer Karnevalsgesellschaften beginnt und Ralf II. sowie Martina II. ziehen in Begleitung ihres grün-weißen Gefolges der Turm-Garde und des Festausschusses Eitorfer Karneval ein.

Auf der Bühne im Leonardo bietet sich den Gästen ein (fast) gewohntes Bild: Alle KGs sind vertreten – wenn auch mit begrenzter Personenzahl – , als Bürgermeister Rainer Viehof zum ersten Mal in seiner Amtszeit dem Eitorfer Prinzenpaar die Insignien der Macht überreicht. Flankiert von ihren Adjutanten Georg und Elisabeth Ahr, sowie Rita Schönherr, können Prinz und Prinzessin nun endlich in die Session starten, auf die sie so lange gewartet haben.
Auch für ein Sessionslied mit Ohrwurm-Potential ist gesorgt. Als das Prinzenpaar “Turm Garde-Grün” anstimmt, singt der Saal bereits lauthals mit.

Es folgt ein abwechslungsreicher und stimmungsvoller Abend, die Eitorfer Jecken feiern, singen und schunkeln was das Zeug hält. Zum Abschluss der Sitzung gibt es noch eine Zugabe des Prinzenpaars, die ans Herz geht: Gemeinsam mit den Eitorfer Karnevalsgesellschaften und den anwesenden Jecken wird “Dat is Heimat” mit angepasstem Text gesungen, und der Zusammenhalt im Eitorfer Karneval ist ganz deutlich zu spüren! Wir freuen uns auf mehr!
An dieser Stelle danken wir der Turm-Garde für die tolle Sitzung und die großartige Organisation, die es uns allen ermöglicht, in diesen schwierigen Zeiten möglichst sorglos zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.