Home  /  
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vom Amazonas bis zur Sieg – ein Konzert auf hohem Niveau

13. Okt -17:00

€10 - €12

Vom Amazonas bis zur SiegDie fünf Streicher der Philarmonie Siegen, denen die waldreiche Gegend der Sieg inzwischen zur Heimat geworden ist, haben sich mit dem Gitarristen José Fernández Bardesio „verbündet“- Der musikaliche Bogen spannt sich zwischen dem Genie W-A- Mozart bis zu der einzigartigen Melodien eines Villa-Lobos und die Rhythmen des „Tango Nuevo“ von Luis di Matteo- Der Kontrast der programmatischen Welten und die ungewöhnliche Zusammenstellung der Instrumente sind ein Garant für Tiefgang und Spannung-
Quintett der Philharmonie Südwestfalen
Kathrin Burkowitz (geb- Scheungraber), geboren 1989 in Salzburg
Ihr besonderes Interesse gilt der Kammermusik- So ist sie seit seiner Gründung 2003 Geigerin des Lerchenquartetts- Mit diesem erhielt sie zahlreiche Stipendien, z-B- von der Rudolf-Eberle-Stiftung für hochbegabte junge Streicher und hatte Auftritte in namhaften Konzertreihen, z-B- beim Oberstdorfer Musiksommer und bei der Gesellschaft für Neue Musik Mannheim-

Hyeokchun Gwon wurde 1981 in Seoul in Südkorea geboren- 2001 begann er sein Vollstudium an der Hanyang University in Seoul in der Violinklasse von Prof- Joseph Kim- 2010 schloss Hyeokchun Gwon sein Diplom mit der Note 1,0 ab- Seit dem April 2011 setzt er sein Studium an der UdK Berlin bei Prof- Natalia Prishepenko fort und hat den Master of Music (Instrumentalsolist Violine) im Oktober 2013 mit der Gesamtnote sehr gut (1,3) abgeschlossen-
Seit 1999 gewann er in Südkorea bei mehreren Jugendwettbewerben 1- Preise und sammelte seine professionellen Orchestererfahrungen bei Orchestern wie der Jenaer Philharmonie, dem Landestheater Schleswig-Holstein und dem Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen- Von Februar 2015 bis April 2015 spielte er im Rahmen der musikalischen Begleitung eines Balletprojekts am Theater Nordhausen als Solist das Vivaldi Doppelkonzert a-Moll-

Daniel Ibáñez García wurde am 2- April 1988 in Navarra (Spanien) geboren-
2010 schloss er an der Musikhochschule Oviedo den Bachelor mit Auszeichnung bei Professor Magín Muñiz ab-
Von 2011 – 2013 war er Mitglied der Württembergischen Philharmonie Reutlingen- Danach folgte ein Engagement beim Staatstheater Darmstadt- In der Philharmonie Südwestfalen ist er stellvertretender Solobratscher-

Der Cellist German Prentki ist in Montevideo (Uruguay) in einer Musikerfamilie aufgewachsen- Unterricht erhielt er bei Prof- Pedro Laniella und bei André Navarra an der Detmolder Musikakademie- Bereits mit 16 Jahren wurde Prentki Mitglied des Rundfunk-Symphonie Orchesters Uruguay, es folgten Engagements als Solocellist, unter anderem beim »Puccini Festival«, Haifa Symphony Orchestra und dem European Masters Orchestra- Neben Konzertverpflichtungen in Deutschland, der Schweiz, Italien und Spanien spielt Prentki in verschiedenen Kammermusikformationen, z-B- mit Vater und Bruder im Trio Prentki und in Guitar Among Others, die 1992 äußerst erfolgreich in New York debütierte-
Seit 1988 ist Prentki Cellist der Philharmonie Südwestfalen- Durch seine Herkunft fühlt er sich auch beim Tango zu Hause und hat mit Luis Di Matteo, Raúl Jaurena, Alfredo Marcucci, Julio Cobelli u-a- erfolgreich musiziert-

Albert Viñas Terris wurde am 13- Januar 1994 in Girona (Spanien) geboren-
Seit September 2018 ist er Mitglied der Philharmonie Südwestfalen-

José Fernández Bardesio
Der in Uruguay geborene Gitarrist gewann den ersten Preis bei zahlreichen namhaften internationale Wettbewerbe, u-a- Alirio Díaz- (Gold Medaille), Andrés Segovia- (Granada), das OAS Special-Preis und den bedeutenden Infanta Cristina- Wettbewerb in Madrid-
Seit 1984, seinem Debüt in USA und Spanien, konzertiert er in Amerika, Asien und Europa als Rezitalist und als Solist mit Orchestern- Er tritt regelmäßig bei internationalen Gitarrenfestivals und in bekannten Sälen wie Royal Festival Hall (London), Hall of the Americas (Washington D-C-) und Weil Recital Hall at the Carnegie (New York)-
Aufnahmen bei Fernsehstationen, u-a- in Venezuela, USA, Spanien und Frankreich sowie Plattenaufnahmen in USA, Spanien und Deutschland vervollständigen das künstlerische Bild-
Bardesio ist auch als Komponist bekannt- Seine Stücke werden beim Hofmeister-Musikverlag in Leipzig verlegt-
Er studierte bei Abel Carlevaro , Eduardo Fernández und dem Komponisten Guido Santórsola- Ein Stipendium der Bundesrepublik Deutschland führte ihn an die Musikhochschule Köln, wo er bei Hubert Käppel sein Aufbaustudium abschloss-

Sponsoring: KSK Stiftungen

Details

Datum:
13. Okt
Zeit:
17:00
Eintritt:
€10 - €12