Landesstraße 331 ab 15.12. freigegeben

Landesstraße 331 ab 15.12. freigegeben

(14.12.2021, straßen.nrw/ms) Am Mittwochnachmittag (15. Dezember) wird die Sövener Straße (L331) zwischen Hennef-Geistingen und Hennef-Söven für den Verkehr freigegeben. Seit den starken Regenfällen am 4. Juni dieses Jahres war die L331 zwischen der Sportschule und dem Golfplatz gesperrt. Bei einer Niederschlagsmenge von bis zu 100l/m2 pro Stunde wurden große Teile der Straße unterspült, die Straße samt Böschung rutschte ab, Schutzplanken hingen buchstäblich in der Luft. Die Wassermassen und über die Ufer getretene Bäche verursachten an vielen Stellen außerdem enorme Schäden an Banketten, Böschungen sowie an Entwässerungs- und Schutzeinrichtungen. Der Landesbetrieb sicherte den Bereich umgehend und sperrte die Landesstraße. In Zusammenarbeit mit geologischen Gutachtern wurden die weiteren Maßnahmen zur Wiederherstellung der zerstörten Straßenabschnitte abgestimmt und in einer ersten Notmaßnahme die Straße wieder für weitere Arbeiten ertüchtigt.

Für die schnelle und zügige Bearbeitung der Gesamtmaßnahme spielten die bereits im Vorfeld des Starkregenereignisses geleisteten Planungen der Stadtbetriebe Hennef eine wichtige Rolle. Die geplanten Kanal- und Rohrleitungsbauarbeiten der Stadtbetriebe und der Stadtwerke Hennef wurden im gesperrten Abschnitt durchgeführt. Außerdem wurde die Fußgängerbrücke an der Sportschule abgerissen. Anschließend begann die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit den eigentlichen Reparaturarbeiten. Auf rund 1,7 km Länge wurden mehr als 10.000 m² Asphaltdeckschicht erneuert und 1500 t Wasserbausteine zur Wiederherstellung der weggespülten Straßenböschungen eingebaut. Auf etwa 4-km-Länge wurden knapp 2000 t Naturschotter für die Instandsetzung der zerstörten Gräben, Bankette und Böschungsbereiche verbaut. Außerdem tauschte der Landesbetrieb rund 500 Meter nicht mehr standsicherer Schutzplanken mit zusätzlichem Unterfahrschutz aus.
Abschließend wurden Gefahren- und Totholzbäume gefällt. Die letzten Arbeiten zur Wiederherstellung des Bachlaufes mit Schreitbagger werden ohne Einschränkung des Verkehrs in den kommenden Wochen und Monaten ausgeführt. Die Stadt Hennef plant im kommenden Jahr die Erstellung einer signalisierten, behindertengerechten Bushaltestelle an der Sportschule.

„Ich danke dem Landesbetrieb für die gute Zusammenarbeit und den Stadtbetrieben Hennef für die zügige Sanierung. Ich freue mich, dass diese wichtige und viel genutzte Straße noch vor den Weihnachtsfeiertagen wieder freigegeben ist“, sagte Bürgermeister Mario Dahm.

Ingo Bedarff, Projektleiter des Landesbetriebes, hebt die sehr schnelle Reaktion und die professionelle, pragmatische Zusammenarbeit aller Beteiligten hervor, die die Fertigstellung der Sanierung der L331 in so kurzer Zeit ermöglichte. „Bei dieser Baumaßnahme wurde neben einer sehr komplexen Hochwassernotmaßnahme des Landes ein umfangreicher Wasserleitungs- und Kanalneubau der Stadt sowie Arbeiten der Sportschule durchgeführt – ein gutes und gelungenes Stück Zusammenarbeit.“

Ab Mittwoch können die Einwohnerinnen und Einwohner aus Hennef wieder auf direktem Weg über die L331 von Söven nach Geistingen gelangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.