Klimaschutzpreis 2021

Klimaschutzpreis 2021
Foto: v.l.n.r : Bürgermeister R.Viehof, Umweltschutzbeauftragter J.Freiburg, Angelverein V.Hobein, HJ.Lehmler Angelverein, E.Schlüter Westenergie, V.Klack Angelverein, und T. Krischik Westenergie Foto: Gemeinde Eitorf

Ehrung der Herkulesstauden Truppe

Am 7. Dezember nahm Hein-Josef Lehmler den diesjährigen Klimaschutzpreis der Westenergie, dotiert mit 1000.- €, aus den Händen von Elisabeth Schlüter und Bürgermeister Reiner Viehof für seine Herkulesstauden Truppe an. Durch ihren unermüdlichen Einsatz hat die Truppe, hervorgegangen aus dem Eitorfer Angelsportverein,  es geschafft die Siegufer im Eitorfer Gebiet weitestgehend von der gefährlichen Staude zu befreien. Dabei sorgt der Einsatz dieser Gruppe auch für eine erhebliche Einsparung an CO2. Durch die von Wolfgang Hönscheid durch gute Naturbeobachtung entwickelte Methode werden Transportwege zu Entsorgungsstellen und das Verbrennen der Pflanzen eingespart. Diese „Eitorfer-Hönscheid“ Methode wird durch H.J. Lehmler in vielen anderen Gemeinden und Städten, sowie im Internet weiter verbreitet und in Vorträgen anschaulich und leicht verständlich erklärt. „Die Pflanzen werden wenn sie erst kniehoch sind an der richtigen Stelle mit einem Spezialspaten durchtrennt und dann einfach von Schnecken gefressen“, so Frau Schlüter in der Laudatio, „ das habe ich jetzt auch schon durch sie gelernt.“ „Ich möchte mich auch nochmal für euren ganz tollen Einsatz bedanken“, so Bürgermeister Viehof, „und ihr habt mich ja auf der Arbeits-Liste. Wann immer es geht bin ich bei den Einsätzen gerne mit dabei und hoffe dass wir gemeinsam noch lange bei bester Gesundheit unsere Ufer Stauden frei halten können!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.