Eitorf setzt sich für Firma WECO ein!

Eitorf setzt sich für Firma WECO ein!
Foto: WECO

Resolution des Eitorfer Rates

Die Bundesregierung hat vergangene Woche ein „Böllerverbot“ für den Jahreswechsel 2021/22 ausgesprochen. Dagegen wendete sich nun der Rat der Gemeinde Eitorf mit dem Bürgermeister Rainer Viehof.

Gemeinsam forderten sie eine Rücknahme des Verbots. Die Feuerwerksbranche ist mit der Firma WECO Pyrotechnische Fabrik GmbH in Eitorf ein wichtiger Wirtschafszweig. Die langfristigen wirtschaftlichen Folgen betreffen auch in großem Rahmen die Arbeitsplatzsituation an den verschiedenen WECO Werken. Durch ein erneutes Verkaufsverbot und den Wegfall von dringend benötigten Verkaufserlösen, nun schon im zweiten Jahr, sind allein in Eitorf zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter akut vom Verlust ihrer Arbeitsplätze betroffen. Ein Wegbrechen der pyrotechnischen Industrie trifft die Gemeinde Eitorf auch in ihren haushalterischen Angelegenheiten hart.

Mit einer klaren Mehrheit forderte der Rat der Gemeinde Eitorf, dass umfangreiche Kompensationen von Bund und Land bereitgestellt werden, um den Erhalt der Arbeitsplätze zu sichern.

Die komplette Resolution finden Sie unter: www.eitorf.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.