Weiteres Bild Eitorfer Bürgermeister

Weiteres Bild Eitorfer Bürgermeister
Jennifer Krumpen, Dr. Dorothea Storch, Rainer Viehof und Dr. Rüdiger Storch (v.l.n.r) Foto: Gemeinde Eitorf

Porträt des Bürgermeisters a.D. Dr. Rüdiger Storch in Ehrengalerie aufgenommen

Im Rahmen eines kleinen Empfangs im Eitorfer Rathaus wurde das Porträt von Dr. Rüdiger Storch in die Ehrengalerie verdienter Eitorfer Bürgermeister aufgenommen. Bürgermeister Rainer Viehof lobte in seiner Rede die Verdienste des ehemaligen Eitorfer Gemeindeoberhauptes. Ganz wie der Bürgermeister a.D. in der Blaskapelle “Oikumena Brass” das tiefe, feste Fundament für den harmonischen Gesamtklang des Ensembles legt, orientierte sich das langjährige Wirken Storchs als Bürgermeister an der Harmonie, im Sinne von „Ausgewogenheit“, „dem friedlichen Konsens verpflichtet“, nach Einigkeit suchend.

Bei den Fraktionen erwarb sich Storch mit ruhigem Ton und freundlichen Umgang durch seine sachliche Sitzungsführung den Respekt der Eitorfer Fraktionen. Für die Bürger, die ihn für drei Amtsperioden mit der Führung der Gemeinde beauftragten, war der promovierte Chemiker laut Rainer Viehof eine sehr gute, identitätsstiftende Wahl.

Mit der Aufnahme des Porträts in die Bürgermeistergalerie im Treppenhaus wird nun der Verdienste zum Wohle der Gemeinde Eitorf dauerhaft sichtbar Ehrung zuteil. Das Bildnis wurde von der Buchholzer Künstlerin Jennifer Krumpen nach einer Fotografie von Klaus Wahl angefertigt. Die Darstellung knüpft stilistisch an die Tradition der vorhandenen Porträts an, lässt aber dennoch auch eine eigenständige, moderne Ausdrucksweise erkennen. “Das Bild in seiner traditionellen Rahmung ist so gleichermaßen ein Symbol der Kontinuität und Erneuerung”, resümiert  Rainer Viehof in seinen Dankesworten. Der so geehrte Altbürgermeister dankte für den Empfang und das gelungene Porträt und merkte augenzwinkernd an, dass er mit so viel freundlichem Zuspruch, wie ihm in der Lobesrede zuteil wurde, gar nicht gerechnet habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.