Unterzeichnung der Vereinbarung „Pakt für den Sport“

Unterzeichnung der Vereinbarung „Pakt für den Sport“
Unterzeichnung der Vereinbarung Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis (we) – „Mein Herz schlägt für den Sport. Ich freue mich, dass der Pakt für den Sport, den ich 2004 als Präsident des KSB mit dem Rhein-Sieg-Kreis abgeschlossen habe, wieder erneuert wird und danke allen Beteiligten dafür, dass sie sich für dessen Weiterentwicklung einsetzen“, so Landrat Sebastian Schuster anlässlich der Unterzeichnung der aktualisierten Vereinbarung.

Im April 2004 schlossen der Rhein-Sieg-Kreis und der Kreissportbund Rhein-Sieg e. V. (KSB) erstmals einen „Pakt für den Sport im Rhein-Sieg-Kreis“. In dieser Erklärung bekannten sich der Kreis und der Spitzenverband des gemeinwohlorientierten Sports im Rhein-Sieg-Kreis gemeinsam dazu, den Sport im Kreisgebiet unter Wahrung der Autonomie des Sports weiterzuentwickeln und nachhaltig zu fördern.

„Wir waren einer der ersten Sportbünde, die einen Pakt mit ihrer Gebietskörperschaft abgeschlossen haben“, ergänzte Wolfgang Müller, Präsident des KSB. „Unser Pakt ist nicht nur ein Stück Papier mit Absichtserklärungen, sondern ein Papier, durch das unsere Vereine gefördert werden. Darüber freue ich mich sehr.“

Im neuen Pakt 2021 erfolgt eine sportpolitische Standortbestimmung; es werden Ziele, Schwerpunkte und Grundsätze der Zusammenarbeit beschrieben und damit auch die der Sportförderung und der Sportpolitik auf Kreisebene. „Der Sport hat auch eine gesellschaftspolitische Bedeutung“, erklärte Thomas Wagner, Kreiskultur- und Sportdezernent. „Er beeinflusst die motorische, soziale, emotionale, psychische und kognitive Entwicklung junger Menschen. Der Sport im Rhein-Sieg-Kreis muss wieder eine starke Stellung bekommen.“

So liegt das Hauptgewicht der Arbeit unter anderem auf der Förderung des Breitensports, der Unterstützung des Leistungssports auf regionaler Ebene, der besonderen Berücksichtigung des Sports für Kinder und Jugendliche sowie auf der Inklusion und Integration von Menschen, die nur selten oder schwer den Zugang zu Sportangeboten finden

In der Vereinbarung sind des Weiteren alle Projekte und Maßnahmen genannt, die durch den Rhein-Sieg-Kreis personell und/oder finanziell unterstützt werden.
Neu aufgenommen wurde die Bedeutung und Funktion des organisierten Sports in besonderen pandemischen Lagen oder vergleichbaren Situationen. Sie gilt es in der Zukunft zu sichern und zu stärken.

Die gemeinsame Arbeit des Rhein-Sieg-Kreises und des KSB ist partnerschaftlich und vertrauensvoll. Sie wird von einem Verständnis getragen, das den Menschen als Ganzen sieht und seine körperlichen, geistigen und sozialen Bedürfnisse gleichermaßen berücksichtigt. Ihr liegt die Anerkennung des Sports als wichtiger gesellschaftlicher Faktor zugrunde. Interessierte können den Pakt für den Sport 2021 auf der Homepage des KSB unter www.bit.ly/3nQHECA einsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.